Interpack alliance baut Engagement in der MEA-Region aus

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter

www.interpack.de

FoodAfrica Cairo ideale Ergänzung zur pacprocess Middle East Africa

Nachdem die Messe Düsseldorf mit der in 2019 neu gegründeten pacprocess Middle East Africa (MEA) als Teil der Dachmarke interpack alliance erstmals in der Region Präsenz zeigte, baut sie nun ihr Engagement durch eine umfassende Kooperation mit der Messe FoodAfrica Cairo aus. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf Group, Albert Aoun, Chairman & CEO der IFP Egypt S.A.E. sowie Tamer Safwat, General Manager und Dalia Kabeel, Director Operations von Konzept im Rahmen der pacprocess MEA und FoodAfrica Cairo 2021, die vom 12. bis 14. Dezember parallel im Egypt International Exhibition Center in Kairo stattfanden.

Als wir 2019 mit der pacprocess MEA erstmals in Nordafrika aktiv geworden sind, waren die Marktdynamik und Rolle Ägyptens als Tor zur Region Middle East Africa mit seinen umfangreichen Freihandelsabkommen dafür ein entscheidendes Argument, denn unsere Messen schaffen Plattformen zur Entwicklung von Branchen und Volkswirtschaften. Sie werden so zum Katalysator dynamischer Entwicklungen. Mit unserem Engagement bei der FoodAfrica Cairo gehen wir nun den nächsten Schritt in einem wichtigen Wachstumsmarkt“, so Wolfram N. Diener.

Unterstützung von höchsten Stellen

Bereits zu ihrer Premiere hat die pacprocess MEA von der Unterstützung durch höchste Entscheidungsträger und staatliche Einrichtungen profitiert: Der ägyptische Präsident H.E. Abdel Fattah Al Sisi fungierte als Schirmherr und Ministerpräsident Mustafa Madbuli unterstrich die Wertschätzung der politisch Verantwortlichen mit einem Eröffnungsrundgang. Außerdem sitzen in dem hochkarätig besetzten Beirat der Messe neben Mitgliedern internationaler Unternehmen der Food-, Pharma- und Süß-/ Backwarenbranche auch Vertreter zahlreicher ägyptischen Organisationen und Verbände.

Thematisch eng verbunden

Die pacprocess MEA ist mit der FoodAfrica Cairo, die als wichtigste Plattform für die Nahrungsmittelbranche in Afrika gilt, inhaltlich eng verbunden. Die internationale Nahrungsmittelindustrie ist der größte Verbraucher von Verpackungen und die Zahl verpackter Nahrungsmittel wächst weltweit seit Jahren deutlich. Ein Phänomen, was vor allem in sich entwickelnden Ländern präsent ist. Daher war auch zur Premiere der pacprocess MEA im Jahr 2019 der allgemeine Tenor der Aussteller, dass die Parallelität der beiden Messen viele Synergien im Food-Bereich ermögliche. Die FoodAfrica Cairo deckt die gesamte Breite an Nahrungsmitteln ab, inklusive Süß- und Backwaren sowie Getränken. Die pacprocess MEA richtet sich neben der Nahrungsmittel- und Getränkebranche an die Kernzielgruppen Pharma, Kosmetik, Süß- und Backwaren, Konsum- sowie Industriegüter – jeweils auf gesamter Breite der Wertschöpfungskette; außerdem spricht sie Anbieter von Packmitteln, Packstoffen und der entsprechenden Produktionstechnologie an. Auch das Thema Recycling und Umwelttechnologie spielt eine Rolle.

Die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern IFP Egypt und Konzept ist durch die Premiere der pacprocess MEA vor zwei Jahren bereits erprobt. Sie bleiben auch künftig Partner bei der Organisation der interpack alliance-Messe sowie weiterhin an der FoodAfrica Cairo beteiligt und für die Durchführung verantwortlich.

Trotz Pandemie solide Beteiligung

Nach pandemiebedingter Pause in 2020 fanden pacprocess MEA und FoodAfrica Cairo vom 12. bis 14. Dezember im Egypt International Exhibition Center in Kairo statt – insgesamt nahmen 436 Unternehmen als Aussteller teil. Rund 16.000 Besucher nutzten die Möglichkeit, sich persönlich über die Angebote der Unternehmen zu informieren und persönlich Kontakte zu knüpfen.

Die kommende pacprocess MEA und FoodAfrica Cairo sind für den 05. bis 07. Dezember 2022 geplant. Aussteller können sich unter www.pacprocess-mea.com bzw. www.foodafrica-expo.com anmelden.

Über die interpack alliance

Die interpack alliance umfasst Veranstaltungen der Messe Düsseldorf, die zum Portfolio Processing & Packaging gehören. Aussteller und Besucher erkennen die entsprechenden Messen an einem Dachmarken-Logo, das sich an dem Pendant der interpack, der weltweit bedeutendsten Veranstaltung der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie, orientiert. Teil der interpack alliance sind neben der namensgebenden Flaggschiffmesse die Messen upakovka (Moskau), swop (Shanghai World of Packaging), pacprocess India und food pex India (Mumbai, Neu-Delhi), pacprocess MEA (Kairo), components (Düsseldorf) sowie die indopack (Jakarta). Die interpack alliance spricht in wichtigen Wachstumsmärkten die Zielgruppen Nahrungsmittel, Getränke, Süß- und Backwaren, Pharma, Kosmetik, Non-Food Konsumgüter sowie Industriegüter an – je nach Veranstaltung mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung.

Über IFP EGYPT

IFP Egypt gehört zur IFP-Gruppe, einer der bekanntesten Veranstalter im Mittleren Osten, und blickt auf über 35 Jahre Erfahrung sowie mehr als 480 weltweit anerkannte, internationale Messen zurück. Die IFP-Gruppe veranstaltet einige der führenden Fachmessen der Region, die als Plattformen für ausländische wie heimische Firmen, die Geschäfte im Mittleren Osten und Afrika machen, ideal geeignet sind, um sich wichtigen Einkäufern und Entscheidern aus der Region vorzustellen.

Über KONZEPT

Konzept ist ein Messe- & Eventmanagement Unternehmen mit Sitz in Kairo und in über 15 Ländern in aller Welt tätig. Konzept verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung und ist auf erstklassige Marketing-, Netzwerk- und Informationslösungen für gehobene Branchen sowohl in reifen als auch Schwellenmärkten spezialisiert. Unser komplettes Service-Paket umfasst Organisation, Logistik und integrierte Marketing & PR-Kampagnen für Einzelaussteller, Länderbeteiligungen sowie Firmenveranstaltungen & Konferenzen.

www.interpack.de

Kommentar verfassen

Stay Connected

More Updates